FDP Gelsenkirchen

Twin Tower könnten eine Alternative sein

Zur Diskussion um mögliche Twin Tower am Standort des Zentralbades und der alten Polizeiwache in Gelsenkirchen nimmt Susanne Cichos, stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP Stellung: "Ziel der Stadt muss es sein, dass allen Schülern Schulschwimmsport ermöglicht werden kann. Wenn es kurze und knappe Anfahrtzeiten zum Bad Nienhausen geben kann, spricht nichts gegen eine Verlegung der nötigen Kapazitäten dorthin.  Die Twin-Tower an der Stelle des alten Zentralbades könnten eine charmante und moderne Lösung für hochwertigen Wohn- und Arbeitsraum in Gelsenkirchen sein und zu einer Landmarke der Stadt werden. Es ist nur wichtig, dass dann auch architektonisch groß gedacht wird und ein gelungenes Ensembel an dieser zentralen Stelle entsteht. Diese Projekt zeigt, dass Gelsenkirchen ein attraktiver Ort für Investitionen sein kann. Solche Ideen braucht unsere Stadt um auf Dauer nicht das Schlusslicht zu sein!“