FDP Gelsenkirchen

Ed Sheeran in Gelsenkirchen

Ob Trabrennbahn oder Arena - Hauptsache Gelsenkirchen!

BUSCHMANN: Einladung an Ed Sheeran - Komm auf die Trabrennbahn nach Gelsenkirchen!

Gelsenkirchen, 29.5.2018

Anlässlich der zu erwartenden Absage des Konzerts für Ed Sheeran nun auch in Düsseldorf erklärt der Bundestagsabgeordnete für Gelsenkirchen Dr. Marco Buschmann:

 

„Ich kann die Entscheidung von CDU und Grünen in Düsseldorf nicht verstehen. Denn trotz eines Plans zu Sicherheit und Verkehr hat sich die Mehrheit im Düsseldorfer Rathaus gegen die Durchführung des Konzerts ausgesprochen. Auch in Essen/Müllheim wurde aus Naturschutzgründen gegen das Konzert gestimmt. Wir wollen die jetzige Situation für Gelsenkirchen nutzen und Ed Sheeran nach Gelsenkirchen einladen. Ein Konzert auf der Trabrennbahn ist nach Angaben des Betreibers möglich. Fluchtwege seinen vorhanden und bis zu 100.000 Leute hätten Platz auf dem Gelände", erklärt Marco Buschmann.

In Düsseldorf wird die offizielle Absage für den 27.06.2018 erwartet. Ob dort noch ein Kompromiss erzielt werden kann ist unwahrscheinlich. Der Liberale fordert nun die Stadt Gelsenkirchen auf, bereits heute ein Verkehrskonzept zu entwickeln, um das Großereignis nach Gelsenkirchen zu holen: „Die Trabrennbahn ist eine gute Alternative. Wir sollten die Chance für Gelsenkirchen ergreifen und bereits jetzt Maßnahmen treffen, um den Popstar Ed Sheeran mit offenen Armen zu empfangen", so Buschmann. Die Planungssicherheit wird nicht nur die vielen Fans im Ruhrgebiet erfreuen. Auch bedeuten Großveranstaltungen dieser Art enorme Umsatzzuwächse für Gelsenkirchener Unternehmen in der Tourismusbranche etwa durch Übernachtungsgäste. "Gelsenkirchen zeigt sich mit einem Angebot an Ed Sheeran als Möglichmacherin. Das stärkt auch das Image unserer Stadt", erläutert Buschmann abschließend.