FDP Gelsenkirchen

FDP Gelsenkirchen lehnt Bildungsnotstand ab

Für uns ist fraglich, wie nun ein Bildungnsnotstand in Gelsenkirchen die Versäumnisse roter und insbesondere  grüner Bildungsminister und Versäumnisse in der kommunalen Schulplanung ausgleichen soll. Hinzu kommt, dass Gelsenkirchen mit diesem Problem nicht allein ist. Viele weitere Kommunen haben die gleichen Sorgen und Nöte. Statt Symbolpolitik zu machen sollte die GEW anerkennen, dass die liberale Bildungsministerin Yvonne Gebauer die Fehler der letzten Jahrzehnte klar benennt und aktiv die Versäumnisse angeht. Mit neuen Lehrstellen, mehr Freiheit für die Schulen und Talentschulen mit besseren finanziellen und personellen Möglichkeiten in sozial benachteiligten Gegenden! Gelsenkirchen ist hier besonders berücksichtigt worden, da die Landesregierung die Notwendigkeit in unserer Stadt deutlich gesehen hat! Vier kommende Talentschulen sind ein richtiger Lichtblick für unsere Stadt. Ein Ausrufen eines Bildungsnotstandes ist hingegen nur eine Symbolik ohne Wirkung! In Pressefragen Christoph Klug unter 015123463557