FDP Gelsenkirchen

Cichos: Wirtschaftliche Kraft muss aufrecht erhalten werden!

Zu den Folgen des Corona-Viruses nimmt die OB-Kandidatin der FDP Gelsenkirchen Stellung:

„Gerade in unserer Stadt müssen wir verstärkt darauf achten, dass Betriebe, Selbständige, Freiberufler und Künstler durch die Corona-Krise nicht in die Zahlungsunfähigkeit abdriften. Daher rege ich an, dass die  Wirtschaftsförderung sofort ein Anschreiben an alle Betriebe und Freiberufler fertigstellt in dem sämtliche Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung aufgelistet sind zur Sicherstellung der Liquidität. Es müssen klar Ansprechpartner und Anlaufstellen benannt werden.

Um einer weiteren Krise entgegenzutreten fordern wir die sofortige zinsfreie Stundung sämtlicher offener kommunaler Steuern für alle Bürger der Stadt. Eine weitere Sofortmaßnahme wäre die Aussetzung von Gebühren für Strassennutzung für den Einzelhandel und die Gastronomie. Um nach der Corona-Pandemie wieder  wirtschaftlich Fahrt aufzunehmen  fordern wir schnellere Genehmigungen für Nutzungsänderungen und Bauanträge. Insbesondere die Bauverwaltung muss auch während der Krise unbedingt offen gehalten werden. Denn ein Einbruch des Handwerks würde die wirtschaftliche Situation noch weiter verschlimmern.

Die Bundes- und Landesregierung haben vorgelegt. Nun muss auch die Kommune schnell und unbürokratisch alles in ihrer Macht stehende tun um die wirtschaftlichen Negativfolgen abzufedern! Machen wir es möglich! Stehen wir zusammen für unsere Stadt!“