FDP Gelsenkirchen

Dieselfahrverbote

BUSCHMANN: Klage der Kommission ist Chance für saubere Luft durch Innovation 

Gelsenkirchen, 18.5.2018

Zur Klage der EU-Kommission gegen Deutschland wegen zu schlechter Luft erklärt der Kreisvorsitzende der Freien Demokraten und Bundestagsabgeordneter für Gelsenkirchen Marco Buschmann: 
Die EU-Kommission hat Deutschland wegen zu schlechter Luft in den Städten vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt. Der Druck auf die Bundesregierung ist damit so hoch wie nie. Sie muss sich endlich positionieren, durchsetzen und für sauberere Luft in deutschen Städten sorgen. Die Frage ist, wofür sie sich entscheiden wird. 

 

Wir Freie Demokraten setzen uns aktiv dafür ein, dass konstruktiv und nachhaltig gehandelt wird. Diesel-Fahrverbote führen uns nicht weiter. Wir wollen diese auf jeden Fall verhindern. Es ist höchste Zeit, die Automobilhersteller zur Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen zu bewegen und den öffentlichen Verkehr nachzurüsten und umzustellen. Diesel-Motoren werden auch für die Zukunft relevant sein. Wichtig ist eine Weiterentwicklung. Dafür braucht es Technologien. Was haben wir denn von Verboten? Wir müssen existierende Fahrzeuge verbessern, das ist ein Beitrag, den die Automobilindustrie mitleisten muss.  Wir wollen darüber hinaus die Elektromobilität ausbauen, Radwege bauen und alternative Antriebe weiterentwickeln. Dafür setzen wir uns in NRW ein. Über 50% der Berufstätigen in Gelsenkirchen sind Pendler. Sie zu unterstützen ist das oberste Anliegen. Saubere Luft und damit Wahrung der Gesundheit geht auch effizient ohne die Rechte der Bürger zu beschneiden!  Wir wollen die Mobilität der Menschen erhalten. Technologien und Fortschritt statt Verbote! Schauen wir nach vorn und werden aktiv.