News zum Bäderkonzept in Gelsenkirchen

In München Stoiberts, in Brüssel Oettingerts – und in Gelsenkirchen Haertelt’s neuerdings. Mit einer beeindruckenden Naivität stellt der Fraktionsvorsitzende der SPD, Dr. Klaus Haertel, seine Wahrnehmung einer nachweislichen Feinstaubbelastung an der Kurt-Schumacher-Straße dar. Nach seinem Dafürhalten wird ein Standort, der ca. 300m Luftlinie von der Stelle liegt, an der die übermäßige Belastung gemessen wird, schon nicht mehr vom Feinstaub tangiert. Es stellt sich ernsthaft die Frage, Herr Dr. Haertel, ob Sie nur die Bürger für dumm oder sonst noch was verkaufen möchten?

Das Interview mit Herrn Dr. Haertel (SDP) führte die Redaktion ISSO:
http://www.isso-online.de/

Kommentar schreiben

Kommentare: 0